Metamorphose

Februar 2019

Installation

90 x 250 cm

Vernissage Fotografie von Nikolaus Fischer

Das Werk Metamorphose ist im Rahmen der Ausstellung “Das Fremde ist nur in der Fremde fremd“ in der ehemaligen Synagoge Kriegshaber in Augsburg entstanden. Zusammen mit anderen Werken steht die Arbeit in einer engen Wechselbeziehung zwischen der Geschichte, dem Raum und dem Ort der Synagoge.

Metamorphose

המטמורפוזה - Metamorphose

Die Installation steht sinnbildlich für Entwicklung, Anpassung und Veränderung im Lebensweg.
Die Fremde bürdet dem Fremden Isolation und Andersartigkeit auf.
Urmenschliches Streben nach Anschluss verleitet den Fremden sich anzugleichen, sich zu verändern.
Alles was bleibt ist Metamorphose zwischen vielen Fremden.

Der historische Raum selbst verkörpert jenen Transformationsprozess und ist als Werkrahmen zu sehen.

„(…) Die Arbeiten ließen sich von dem Raum und seiner Geschichte inspirieren, sie setzen eigene Akzente, ohne dieser Synagoge etwas zu nehmen. Dalia Parisi Stix gelingt es sogar, mit drei Toren den Besucher auf den leeren alten Thoraschrein zu fokussieren. Ihre „Metamorphosen“ lösen sich perfekt perspektivisch vom Fundament und signalisieren Durchgang zu einem Neubeginn.” (Augsburger Allgemeine)

Metamorphose

"Eine Ausstellung über das Fremde und das Vertrauen" Augsburger Allgemeine

"Auch Heimat war einmal Fremde - Ausstellung in der Alten Synagoge" Artikel Stadtzeitung

Ausstellung 2022 Collective Memory Exhibition